HOSTI International GmbH – Farbenfreundlich

Viele Bundesbürger haben wahrscheinlich schon einmal Produkte von HOSTI benutzt: Das Unternehmen gehört zu den Marktführern bei Einwegartikeln für Partys, Feiern und Festlichkeiten. Pappteller, Servietten und Becher von HOSTI verschönern mit freundlichen und frischen Designs viele Feste und sind praktisch. Aber sie müssen auch einigen Anforderungen genügen: « Alle Produkte, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen, haben selbstverständlich die lebesmittelrechtlichen Normen zu erfüllen », sagt Hansjörg Stickel. « Und in puncto Farbe und Design müssen sie dem Zeitgeist entsprechen. » Auch ein so alltägliches Produkt wie ein Pappteller verlangt also einigen Entwicklungs- und Produktionsaufwand: « Seit 40 Jahren entwerfen und bauen wir unsere Maschinen selbst », erläutert Stickel. « Das ist auch ein wichtiger Erfolgsfaktor für uns. Wir kooperieren außerdem mit Designern aus ganz Europa, um Trends zu erkennen und in den Designs umzusetzen. Darüber hinaus entwickeln wir ständig neue Produkte, zum Beispiel einen Pappteller, der zu 100 Prozent kompostierbar ist. »

Umweltfreundlichkeit ist ein Aspekt, den man bei HOSTI sehr ernst nimmt: « Unser Produktionsprozess ist nahezu CO2-neutral », betont Stickel. « Wir arbeiten zu 100 Prozent mit Ökostrom und haben eine der größten Fotovoltaikanlagen der Region auf unserem Dach ». Verarbeitet werden ausschließlich nachwachsende Rohstoffe. Auch soziales Engagement wird bei HOSTI großgeschrieben: « Gerade als erfolgreiches Unternehmen hat man die Aufgabe, auch seinen Teil an die Gesellschaft zurückzugeben, ohne die wir nicht über 60 Jahre so erfolgreich hätten wirtschaften können », so Stickel. « Wir engagieren uns für Kindergärten, Schulen und Vereine in Gemeinde und Region. Außerdem unterstützen wir internationale Kinderhilfswerke. »

Gegründet wurde HOSTI vor über 60 Jahren durch Emil Stickel. Der Enkel Hansjörg führt die Geschäfte mittlerweile in dritter Generation, gemeinsam mit seinem Onkel Markus Stickel: « Familienunternehmen denken in der Regel langfristig, weil sie das Unternehmen an die nächste Generation weitergeben möchten. Gewinne werden meist zu 100 Prozent reinvestiert und nicht ausgeschüttet. Durch diese auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmenskultur werden viele Entscheidungen anders angegangen als bei börsennotierten Unternehmen. Eine langfristige Perspektive bietet auch den Mitarbeitern ein hohes Maß an Verlässlichkeit und Sicherheit. » Verlässlichkeit und Sicherheit sind auch die entscheidenden Messgrößen in finanziellen Fragen: « Die Sparkasse Hohenlohekreis ist für uns stets ein zuverlässiger Partner bei all unseren Vorhaben », sagt Stickel. « In 60 Jahren Unternehmensgeschichte bleiben auch mal Regentage nicht aus. Da benötigt man einen verlässlichen Partner, und den haben wir in der Sparkasse. »

Artikel auf S. 11, Wirtschaft, Bericht über das Geschäftsjahr 2011, Sparkasse Hohenlohekreis

  • copyright 2016 | HOSTI GmbH
  • Ce site utilise Cookies. Apprenez tout ici sur le protection des données.